Verantwortungsvoll sparen und finanzieren

Verantwortungsvoll sparen und finanzieren
 
Ethical Banking ist seit dem Jahre 2000 ein Geschäftsfeld der Raiffeisenkasse Bozen und der beteiligten Raiffeisenkassen Südtirols, dessen Leitgedanke darin besteht, Solidarität zu zeigen, Selbstverantwortung zu fördern und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Ethical Banking bedeutet Geld anlegen mit gutem Gefühl: Sie selbst wählen die Sparlinie aus, in die Sie ihr Geld investieren. Damit finanzieren wir zukunftsweisende und öko-soziale Projekte zu Förderzinssätzen und setzen dabei auf Transparenz.

Mit Ethical Banking erfüllen wir das wachsende Bedürfnis der Anleger nach einer Sparform, bei der der sinnvolle Einsatz des Geldes wichtiger ist als die in Zahlen ausdrückbare Rendite.

Der persönliche Gewinn ist sehr groß: Gemeinsam leisten die Sparer und die Raiffeisenkasse einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft und geben der Geldanlage einen neuen Sinn.

Bäume statt Zinsen

Eins ist sicher. Unsere Verantwortung wächst

Festgeldanlage Bäume statt Zinsen

Sinnvoll Geld anlegen ganz einfach! Für unseren Wald und unsere Umwelt! Zeichnen Sie eine Festgeldanlage "Bäume statt Zinsen" und die Raiffeisenkasse Bozen kauft Bäumchen an statt Zinsen zu zahlen, um damit ein naturnahes Öko-Waldsystem im Vinschgau klimafit zu machen. Gemeinsam werden alle Sparer und Sparerinnen im Frühjahr 2023 diese Bäumchen pflanzen, die Mitarbeiter des Forstinspektorats Schlanders bereiten den Waldbestand vor, sorgen für den gegen Wildverbiss notwendigen Zaunschutz der Pflanzen und pflegen die Bäumchen in den Folgejahren, um den Aufwuchs zu gewährleisten.

„Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.“ *Tagore (1861-1941)

Mehr Details hier
Preisübergabe an Irene für den "Agitu Gudeta Förderpreis" 2022

Erste Preisträgerin gekürt: Miriam Zenorini vom Vintlerhof

Miriam Zenorini ist die erste Preisträgerin des Förderpreises "Agitu Ideo Gudeta". Insgesamt wurden 18 kreative Bewerbungen von Frauen aus Südtirol und dem Trentino abgegeben, welche in verschiedenen Bereichen der Landwirtschaft unternehmerisch tätig sind. Das Anliegen der Initiativgruppe des Förderpreises ist es, das Vermächtnis von Agitu Ideo Gudeta lebendig zu erhalten. Daher wurden folgende Kriterien definiert: die Erschließung von peripheren Gebieten, multifunktionale Aktivitäten, Bio-Sozial-Kulturelles Agieren, Innovation und Nachhaltigkeit, kooperative Vernetzung sowie unternehmerisches Denken und positive Lebenseinstellung.
Der Preis wird von der Raiffeisenkasse Bozen/Ethical Banking sowie von der Cassa Rurale Alta Valsugana zur Verfügung gestellt für drei Jahre.

Den Spezialpreis 2022, zur Verfügung gestellt von AEvvento al Vintola, erhielt Julia Gasser.

Alle Fotos von Peter Viehweider @photodiversity.it

Weitere Infos hier
Vorjahressieger Raiffeisenkasse Bozen

Gratulation an die Mitarbeiter*Innen der Raiffeisenkasse Bozen

Kürzlich erfolgte am Sitz der Raiffeisenkasse Bozen der Startschuss in die neue Radsaison, verbunden mit der Aktion "Südtirol radelt. Radle auch du zur Arbeit!". Der Frühling steht vor der Tür, die Tage werden länger und die Temperaturen steigen. Höchste Zeit also, das Fahrrad aus dem Keller zu holen und sich zur Aktion „Südtirol radelt. Radle auch Du zur Arbeit“ anzumelden.

Mit der Aktion „Südtirol radelt. Radle auch Du zur Arbeit!“ werden jene Radlerinnen und Radler besonders belohnt, die den täglichen Weg zur Arbeit ganz oder teilweise mit dem Fahrrad zurücklegen. Die Anmeldung erfolgt ganz einfach über die Internetseite www.suedtirolradelt.bz.it. Unter allen Teilnehmern, die während des Aktionszeitraums bis zum 8. April mindestens zwei Mal wöchentlich zur Arbeit radeln, werden schöne Preise verlost, darunter Regenponchos, Getränkegutscheine und Trinkflaschen.

Vorjahressieger Raiffeisenkasse Bozen

Der Startschuss in die heurige Radsaison ist am Sitz der Raiffeisenkasse Bozen gefallen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Laufe des Jahres 2021 insgesamt 24.717,8 Kilometer geradelt und haben damit alle anderen teilnehmenden Betriebe und Unternehmen überholt. „Die Mitarbeiter der Raiffeisenkasse Bozen sind gleich mehrfache Gewinner. Einerseits tun sie ihrer Gesundheit etwas Gutes, wenn sie zur Arbeit radeln. Andererseits freut es die Umwelt und die eigene Geldtasche, wenn der Pkw zu Hause stehen bleibt“, freut sich Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider. Nicht zuletzt wurden die Raika-Mitarbeiter einen Tag lang mit einer mobilen Radwerkstatt belohnt, um kleinere Reparaturen an den eigenen Fahrrädern durchführen zu lassen.
Spendenübergabe Dormizil

Spendenübergabe dormizil - eine offene Tür für Menschen ohne Nachtquartier


Ein warmes Bett, ein stärkendes Frühstück und das eine oder andere Gespräch in heimeliger Atmosphäre waren die erklärten Ziele des dormizils, das seit November für 25 Obdachlose ein Nachtquartier bietet.
Ethical Banking der Raiffeisenkasse Bozen und die Raiffeisen Landesbank unterstützten die Spendenaktion. Unter anderem wurde Wohltätern, die anonym bleiben wollten, die Möglichkeit geboten, ihren Beitrag in das „dormizil-Spendenhäuschen“ einzuwerfen.
Vor kurzem wurden die gesammelten Spenden an den Verein „housing first bozen EO“, Betreiber des dormizils, übergeben. Durch die großzügigen Spenden konnte ein Teil der Betriebskosten abgedeckt werden. Von Herzen DANKE!

Zur Abdeckung der restlichen Kosten und für den Umbau des Hauses werden weiterhin Spenden benötigt. Im Haus sollen über den Sommer Kleinwohnungen für Obdachlose errichtet werden.
Spendenkonto housing first bozen EO: IT 22 I 08081 11601 000301004930

Im Bild, v.l.n.r.:
Ulrike Nicolussi-Leck (Raiffeisen Landesbank), Roland Furgler (Ethical Banking/Raiffeisenkasse Bozen) sowie Magdalena Amonn, Paul Tschigg und Christian Anderlan vom Verein housing first bozen EO.


Podcast "Anders Wirtschaften"

Ein Gespräch über die Aufgaben und Zukunft von Ethical Banking mit Wolfgang Mayr, Erich Innerbichler und Roland Furgler,

Podcast Anders Wirtschaften
Ethical Banking zu Gast bei GrüßeGemüse

Ethical Banking zu Gast bei Thomas Vonmetz und seinem Permakultur-Projekt

Grüß Gemüse aus Andrian

Ethical Banking zeigt konkret und transparent die öko-sozialen Kreditprojekte auf, im letzten Sommer waren wir zu Gast bei Thomas Vonmetz, der vielen von der Fernsehshow "Tom´s Kellershow" sowie seiner Radiostimme bekannt sein dürfte. Er meint, Permakultur sei grundsätzlich eine Haltung: wie gehe ich mit meiner Umwelt um? mit meinen Mitmenschen? mit den Tieren? In der Landwirtschaft basiert Permakultur darauf, natürliche Ökosysteme und Kreisläufe in der Natur genau zu beobachten und nachzuahmen. Es geht um Vielfalt, um Biodiversität, um eine Bereicherung der Pflanzen und Tiere untereinander und um gesunde Böden. Doch schauen sie selbst, wie Thomas Vonmetz sich seinen Traum der Vorsorge für´s Alter lebt.
FILM AB

Förderpreis Agitu Gudeta 2022

Die Preisträgerin 2022 Miriam Zenorini, die Betreiberin des ersten Südtiroler Bio-Sozialhofs Vintlerhof in Brixen hat ein Studium in der Sozialpädagogik und der Sozialarbeit, sowie einen Master in Sozialer Landwirtschaft absolviert und ist Quereinsteigerin im Bereich der Landwirtschaft. Sie betreibt mit ihrem Mann den von den Combonibrüdern übertragenen Hof nach biologischen und sozialen Kriterien, integriert benachteiligte Arbeitskräfte, wirkt in der Landschaftsökologie, bezieht Konsumentinnen über innovative Vermarktungsformen und Gemeinschaftsaktivitäten ein und wirkt im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Tiroler Gen-Bank

Die genetische Vielfalt in Tirol ist beeindruckend, sie reicht vom Getreide über Kartoffeln bis zum Obst. Seit 100 Jahren sammelt die Tiroler Genbank alte Sorten landwirtschaftlicher Nutzpflanzen. Eine Bank, die auf nachhaltige Schätze setzt, deren Wert das kulturelle Erbe ausmacht, die genetische Vielfalt.

Bäume statt Zinsen

Sinnvoll Geld anlegen Zur Messung der Rendite einer Geldanlage gibt es zahlreiche Ansätze. Keiner ist bedeutender als jener der Nutzenmaximierung. Nutzen stiften gibt ein gutes Gefühl und macht wirtschaftlich Sinn. Immer mehr Anleger stellen sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit der eigenen Geldanlage und wofür die eigene Bank das Geld verwendet. Welche Projekte werden damit finanziert?

Besuchen sie unseren YouTube Kanal!

 
Video über unsere Tätigkeit und unser Wirken
 
Wir bauen einen Garten