Nils Larch - der Olympionike aus Sterzing
 
Hier den Film starten
 
 

Bericht zur Finanzierung:

Als das Ethical Banking Filmteam Mitte August von Bozen nach Sterzing fuhr, zeigte das Thermometer 30 Grad Celsius. An diesem Tag stand ein besonderer Kundenbesuch an einem ungewöhnlichen Ort (zumindest für den Sommer) auf dem Programm: in der Eishockeyhalle von Sterzing, der Heimstätte des WSV Sterzing Broncos, trafen wir uns (bei gefühlten Minusgraden) mit Nils Larch. Nils ist an den Rollstuhl gefesselt, was ihn aber keinesfalls daran hindert Eishockey zu spielen. Bereits von klein auf war er viel im Stadion, da sowohl sein Vater Ulli wie auch sein Bruder Kevin beim WSV Sterzing Eishockey spiel(t)en. Zufällig sah er dann eine Trainingseinheit der Sledge-Para-Hockeymannschaft, war so fasziniert und beeindruckt davon dass er dies noch am selben Tag ausprobierte und seitdem eine steile Karriere hingelegt hat. Heute spielt der 22jährige bei den „South Tyrol Eagles“, ist dort Kapitän und mehrfacher Italienmeister. Außerdem ist er Stürmer der italienischen Nationalmannschaft und hat bereits mehrere Weltmeisterschaften absolviert sowie an zwei Olympiaden teilgenommen (2018 Pyeongchang und Sotschi 2014). „Es gibt nichts Schöneres für einen Sportler als bei einer Olympiade mitzumachen. Es gilt wirklich noch das olympische Motto: Dabei sein ist alles! Es ist einfach gewaltig vor so vielen Menschen zu spielen in vollen Stadien – das kann man fast nicht beschreiben“, schwärmt Nils voller Stolz. Zwei Mal die Woche findet das Training der South Tyrol Eagles in Neumarkt statt. Das Training dauert ungefähr 2 Stunden und beinhaltet neben Aufwärmübungen und Konditionstraining auch taktische Besprechungen über Spielsysteme und Linien. Auch Dank der Ethical Banking Finanzierung über die Raiffeisen-Partnerkasse-Wipptal kann Nils jetzt schnell und unkompliziert von Sterzing nach Neumarkt fahren. Finanziert wurden nämlich der Ankauf und der Umbau (Handgas sowie Bremse mit Handbedienung) eines neuen Skoda Oktavia. Auch Vater Ulli freut sich: „Diese Anschaffung bedeutet für uns eine große Erleichterung und für unseren Sohn ist es ein wichtiger Schritt in ein selbstbestimmtes Leben. Er kann jetzt alleine zum Training fahren und organisiert sich alles selbst – vom Schlitten über die Ausrüstung bis zum Anziehen.“ Selbstverständlich durfte eine Trainingseinheit mit dem Leiter von Ethical Banking, Roland Furgler, nicht fehlen. „Es war für mich eine große Ehre mit Nils ein paar Runden am Eis zu drehen und Pässe zu spielen. Am meisten beeindruckt haben mich seine Muskelkraft in den Armen und seine Puck-Kontrolle.“ Ein Autogramm auf dem Ethical Banking T-Shirt durfte zur Verabschiedung nicht fehlen und Nils schaut bereits zuversichtlich in die Zukunft: „Ein großer Traum von mir? Olympiade 2026 – und die Spiele der Para-Ice-Hockey Nationalmannschaft in Südtirol.“
 
Uli, Nils, Roland
Roland und Nils beim Training
Autogramm eines Olympioniken
Interview mit Uli Larch
Erwin (Raika Wipptal), Nils und Roland (Ethical Banking)
Uli und Nils Larch
 

„Mit dem eigenen Auto kann ich jetzt schnell und unkompliziert zum Sledge-Hockey Training nach Neumarkt fahren. Das bedeutet für mich eine große Erleichterung!“

NILS LARCH
 
 

Kreditnehmer:

Nils Larch
Betrag: 15.000 Eur

Kreditinstitut:

Ethical Banking
Raiffeisenkasse Wipptal