"Handwerk in Südtirol" mit Ethical Banking der Südtiroler Raiffeisenkassen
 

Wissen wofür.
Gelebte Tradition erhalten.

Spar- und Finanzierungslinie
Handwerk in Südtirol

Das Handwerk nimmt eine wichtige Rolle in der Nahversorgung ein. Der Bäcker vor der Haustür, der Tischler und die Friseurin im Dorf, und auch der Metzger ist nebenan. Fehlt der Nahversorger, geht nicht nur ein Stück Lebensqualität im Ort verloren, sondern auch Arbeitsplätze und Ausbildungsmöglichkeiten. Der Handwerker erbringt nicht nur eine Dienstleistung für den Kunden, sondern übernimmt als Arbeitgeber und Ausbilder auch eine wichtige soziale Verantwortung.
 

Ein Stück Kultur bewahren

Mit der neuen Spar- und Finanzierungslinie "Handwerk in Südtirol" werden traditionelle oder vom Aussterben bedrohte Handwerksberufe und Kleinbetriebe mit Versorgungsfunktion unterstützt. Diesen Betrieben wird ein Förderkredit für neue und innovative Investitionen und Kooperationsprojekte gewährleistet. Der Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister LVH überprüft dabei vorab, ob ein Projekt den Kriterien entspricht und somit die Voraussetzungen für einen Förderkredit erfüllt. So hat der Sparer eine zusätzliche Sicherheit, dass sein Spargeld auch wirklich in das traditionelle oder vom Aussterben bedrohte Handwerk investiert wird.

Mittlerweile konnten wir 536.000 € (30.06.2021) an Spargeldern für das Handwerk in Südtirol ansammeln. Mit Hilfe dieses Geldes können Projekte von Kleinhandwerkern oder traditionellen Handwerksberufen mit einem Sonderzinssatz von 1,274% finanziert werden.



Wissen wofür. Gelebte Tradition erhalten.
 

„Mein Geld wirkt für lokales Kleinhandwerk“